Schrittweise Öffnung in Sichtweite

In Baden-Württemberg wächst die Hoffnung, zu den Pfingstferien die wichtige Schwelle bei der Corona-Belastung erreicht zu haben und Öffnungen von Außengastronomie in Angriff nehmen zu können…

Das Land Baden-Württemberg will den Betrieb von Außengastronomie (Biergärten) in weniger pandemiebelasteten Stadt- und Landkreisen erlauben, wenn es die Corona-Belastung zulässt. Bedingung ist aber, dass die Sieben-Tage-Inzidenz in diesen Regionen an fünf aufeinanderfolgenden Tagen stabil unter 100 Fällen pro 100.000 Einwohnern und binnen einer Woche liegt. Beschlossene Sache ist das aber noch nicht. Bisher gibt es nur die Absichtserklärung aus Stuttgart, mehr nicht. Also heißt es weiterhin Abwarten auf klare und praktikable Ansagen der Landesregierung.

Laut Landesgesundheitsamtes ist die Sieben-Tage-Inzidenz auch am Montag weiter gesunken. Im landesweiten Schnitt wurde innerhalb der vergangenen Woche bei 140,6 von 100.000 Einwohnern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Am Vortag hatte der Wert bei 145,2 gelegen, vor einer Woche sogar bei 173,1.

Noch vor den Pfingstferien soll klar sein, wann welche Betriebe und zu welchen Bedingungen (z.B. Doppel-Impfung und Tagestest) öffnen können. In der ersten Stufe sollen beispielsweise Biergärten und Außengastronomie wieder geöffnet werden. Weitere Öffnungen können folgen, wenn sich die erste Öffnungsstufe bei stabilen Inzidenzen 14 Tage bewährt hat. Grundsätzlich müssten alle Gäste getestet, genesen oder doppel-geimpft sein. Die Maskenpflicht und Abstandsgebote sollen weiterhin für alle gelten.

Aktuelle Sieben-Tage-Inzidenz: In Baden-Württemberg beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag: 131,8 von 100.000 Einwohnern.

Hinweis: Der Gesamt-Vorstand des 1. Boccia-Club e.V. Offenburg hat sich auf seiner letzten Vorstandssitzung darüber geeinigt und ist zum gemeinsamen Entschluß gekommen, dass es fairer Weise "zu keiner Bevorzugung (Zwei-Klassen-Gesellschaft) von geimpften gegenüber noch nicht geimpften Mitgliedern (Besuchern oder Gästen)" kommen soll. Das soll heißen, wenn für uns die Auflagen des Landesgesundheitsamtes bzw. der Landesregierung in Stuttgart zu hoch bzw. nicht umsetzbar sind, bleibt die Vereinsanlage des 1. Boccia-Club e.V. Offenburg geschlossen. „Aufmachen, Kontrollieren und Registrieren, Maske tragen, Abstand halten… – welche Auflagen wir dann einhalten müssen ist noch nicht klar. Es gelten die üblichen Regeln zur Hygiene und zur Kontaktnachverfolgung."

Habt Ihr eine wichtige Anfrage an den 1. Boccia-Club e.V. Offenburg? Dann richtet diese bitte nur schriftlich an die Email-Adresse » Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Telefonische Anfragen können im Moment leider nicht entgegengenommen werden.